Mai 2018

Exkursion Hambacher Forst - Braunkohletagebau

27. Mai 2018

Aktueller denn je - ein Ausflug an den Rand der Zivilisation!

Mit 38 Teilneher*innen verbrachten wir einen eindrucksvollen Tag am Braunkohletage Gartzweiler und im Hambacher Forst.

Das erschreckende Ausmaß der Ausgrabungen des Braunkohletagebaus am Aussichtspunkt Terra Nova sahen wir mit Michael Zobel, Naturführer und Waldpädagoge, und diskutierten die politischen Intentionen hinter der ausbäuterischen Arbeit am Tagebau und das Vorgehen von RWE. Der anschließenden Waldspaziergang durch den Hambacher Forst führte uns durch einen der seltenen Eichen-Hainbuchen-Maiglöckchen-Wälder in Mitteleuropa, in dem seltene geschütze Tiere und Pflanzen leben und dem nun im Herbst die Rodung droht. Wir besuchten außerdem die Aktivist*innen des Hambacher Forsts ihren Baumhäusern und disktierten bei einem gemeinsamen Picknick im Forst ihren beharrlichen Aktivismus zum Schutzs der Umwelt und gegen die Umweltzerstörung sowie Klimaschäden durch die Kohlewirtschaft. Unsere Exkursion rundeten wir letztlich mit einemTreffen mit der Initiative Buirer für Buir ab, die uns von den auch von den belastenden und eingeschränkten Lebensqaulität für die dort lebenden Menschen berichteten.

Weitere Infos unter:

https://hambacherforst.org

http://naturfuehrung.com

https://www.buirerfuerbuir.de

 

Exkursion: Braunkohletagebau – Hambacher Forst und Umgebung

26. Mai 2018

tl_files/uwe/images/pinnwand/2018/Hambacher Forst_Header_26.05.2018.jpg
Ein Ausflug an den Rand der Zivilisation! 

Wir wollen mit euch an die Abbruchkante des Braunkohletagebaus fahren, um einen Eindruck vom Ausmaß der Zerstörung zu erhalten.
Im Hambacher Forst treffen wir uns mit Aktivist*innen, mit denen wir bei einem Spaziergang durch die Natur über den Wald und ihre Aktivitäten zum Schutz der Umwelt vor den drohenden Rodungen für den Tagebau diskutieren. 
Abschließend werden wir eine verlassene Ortschaft besichtigen und dort mit Anwohner*innen über die Konsequenzen für ihr alltägliches Leben ins Gespräch kommen.
Wir freuen uns auf eure Begleitung! :)


++++++


Ablaufplan:

08:45 Uhr Treffen am Busparkplatz Gleis 22/jib 
Fahrt zur Abbruchkante Gartzweiler/Terra Nova, Treffen mit Naturführer 
Fahrt zum Hambacher Forst (Picknick etwa 13:00 Uhr)
Führung im Hambacher Forst und Treffen mit Besetzer*innen
Fahrt nach Buir (geräumtes Dorf) und Gespräch mit umgesiedelten Engagierten
Rückfahrt (Ankunft etwa 20:30 Uhr)

 

Jetzt mitfahren: Exkursion zum Hambacher Forst

01. Mai 2018

Dass der Abbau von Braunkohle die Umwelt zerstört und Menschen dazu zwingt, ihr Zuhause zu verlassen, ist kein Geheimnis, die Dimensionen bleiben trotzdem oft abstrakt. Deswegen laden wir euch ein, mit uns einen Ausflug zu machen! Wir wollen mit euch an die Abbruchkante des Braunkohletagebaus fahren, um einen Eindruck vom Ausmaß der Zerstörung zu erhalten. Im Hambacher Forst treffen wir uns mit Aktivist*innen, mit denen wir bei einem Spaziergang durch die Natur über den Wald und ihre Aktivitäten zum Schutz der Umwelt vor den drohenden Rodungen für den Tagebau diskutieren. Abschließend werden wir eine verlassene Ortschaft besichtigen und dort mit Anwohner*innen über die Konsequenzen für ihr alltägliches Leben ins Gespräch kommen.

Verbindliche Anmeldung bis 16.05.2018 an info@freiraumkollektiv.org
Selbstkostenbeitrag von 20€ (je nach Möglichkeit)
Ganztätige Exkursion mit veganer Verpflegung 
Start und Ankunft mit dem Reisebus in Münster

Ablaufplan:

08:45 Uhr Treffen am Busparkplatz Gleis 22/jib 
-> Fahrt zur Abbruchkante Gartzweiler/Terra Nova, Treffen mit Naturführer -> Fahrt zum Hambacher Forst (Picknick etwa 13:00 Uhr) -> Führung im Hambacher Forst und Treffen mit Besetzer*innen -> Fahrt nach Buir (geräumtes Dorf) und Gespräch mit umgesiedelten Engagierten -> Rückfahrt (Ankunft etwa 20:30 Uhr)